Nach einem Auffahrunfall auf der Landstraße 414 musste am Montagabend (14. Dezember) ein 18-Jähriger mit schweren Verletzungen in das Radevormwalder Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen 17.50 Uhr wollte ein aus Dahlhausen kommender Autofahrer an der Einmündung mit der Landstraße 81 nach links in diese abbiegen, musste jedoch wegen entgegenkommender Fahrzeuge zunächst anhalten. Während ein nachfolgender Ford-Fahrer seinen Wagen stoppte, erkannte ein 23-jähriger Radevormwalder die Situation zu spät und fuhr mit seinem Opel auf den Ford auf. Beide Autos waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die beiden Fahrzeugführer überstanden den Aufprall unverletzt; der aus Halver stammende, 18 Jahre alter Beifahrer des Ford erlitt dagegen so schwere Verletzungen, dass er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

- Anzeige -