Motorradunfall: 17-jähriger Kölner geriet mit seiner Malaguti in den Gegenverkehr. Foto: Polizei RheinBerg
Motorradunfall: 17-jähriger Kölner geriet mit seiner Malaguti in den Gegenverkehr. Foto: Polizei RheinBerg

Gestern Abend (27.04.) um 18:40 Uhr ist es auf der L 289 Braunsberg in Herkenrath zu einer Kollision im Begegnungsverkehr gekommen. Ein 17-jähriger Kölner war mit seinem Leichtkraftrad Malaguti unterwegs in Richtung Kürten-Spitze.

In einer langgezogenen Rechtskurve geriet er aus bislang unbekanntem Grund in den Gegenverkehr und kolliderte mit dem Lkw Mercedes Sprinter eines 44-jährigen Leverkuseners. Bei dem Zusammenstoß verkantete sich das Vorderrad des Leichtkraftrades an der Felge des Lkw, wodurch der vordere Teil des Kraftrades vom hintern Teil abriss. Der Fahrer stürzte und musste wegen seiner Verletzungen zunächst vor Ort durch einen Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung behandelt werden. Anschließend wurde er stationär in einem Krankenhaus aufgenommen.

Das Leichtkraftrad wurde sichergestellt und durch ein Fachunternehmen abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt insgesamt circa 9.000 Euro. Die Fahrbahn musste wegen ausgelaufener Betriebsstoffe durch eine Fachfirma gereinigt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die anschließenden Arbeiten blieb die Unfallstelle abgesperrt. (ct)

- Anzeige -