Der Remscheider des Tages: Rodel Arnolds (in grau) kämpfte auf Spitzenniveau und begeisterte die Remscheider Fans. Foto: Jürgen Steinfeld
Der Remscheider des Tages: Rodel Arnolds (in grau) kämpfte auf Spitzenniveau und begeisterte die Remscheider Fans. Foto: Jürgen Steinfeld

Das Remscheider TV JUDOTEAM siegte auch am zweiten Kampftag der 2. Bundesliga doppelt. In Leverkusen setzten sich die Bergischen zunächst mit 4:3 gegen die Mannschaft des JT Holten durch und feierten anschließend gegen den SV Nienhagen einen 6:1 Kantersieg.

Den Auftakt gegen Holten machte Rodel Arnolds (-73 Kilogramm). Er dominierte seinen Gegner von Beginn an, erzielte zwei klare Wertungen und besorgte damit die Remscheider Führung. Ebenso souverän legte Sascha Schmitz (-100) nach, indem er seinen Kontrahenten per Haltegriff bezwang. Bas Koffijberg (-66) stellte mit einem sehenswerten Schulterwurf auf 3:0 und nachdem Cedric Thyssen (-90) die falsche Taktik wählte und verlor, holte Jannis Leonhard (+100) den entscheidenden vierten Punkt fürs JUDOTEAM. Was dann geschah, war ungewöhnlich. Kapitän und Geburtstagskind Junior Degen (-81) verlor erstmals einen Kampf für Remscheid. Seit 2014 geht der sympathische Niederländer nun schon für die Bergischen auf die Matte und gewann bis zu diesem Tag jeden seiner 50 Kämpfe. Einen unglaubliche Bilanz, doch dann erwischte es auch ihn. Und auch das nächste Duell ging an den Gegner, denn Christos Pintsis (-60) hatte ebenso das Nachsehen.

Dieser knappe 4:3 Erfolg missfiel Trainer Peter Degen. Er wandte sich mit einer deutlichen Ansprache an das Team, welches gegen den SV Nienhagen auch prompt eine Reaktion zeigte. Rodel Arnolds trat abermals sehr dominant auf, zeigte tolles Judo und gewann vorzeitig. Sascha Schmitz und Bas Koffijberg ließen weitere schnelle Siege folgen und der formverbesserte Cedric Thyssen besorgte den Punkt zum 4:0. Das Jannis Leonhardt (+100) seinen Kampf abgeben musste, war dann letztendlich nur ein „Schönheitsfehler“, denn Junior Degen und Christos Pintsis stellten wieder erstarkt auf 6:1. Durch diesen Doppelerfolg führt das JUDOTEAM weiterhin die Tabelle an. Punktgleich dahinter lauert Verfolger TSV Bayer 04 Leverkusen vor dem JC Koriouchi Gelsenkirchen. Das ausgerechnet diese beiden Teams die Gegner der Remscheider am entscheidenden letzen Kampftag am 02.10 in Remscheid sind, lässt das Saisonfinale zu einem echten Krimi werden. Nur eines der drei Teams kann Meister werden und damit in die erste Bundesliga aufsteigen. Wer bei diesem historischen Spektakel in der Sporthalle Neuenkamp dabei sein möchte, kann sich in der Geschäftsstelle des Remscheider TV ab sofort Tickets sichern.

- Anzeige -