Luis Pinkall, Nicole Haas, Yahya Ezzedin, Tobias Niebergall, Oliver Somavilla und Daniel Pilz (v.li.). Foto: Jusos Remscheid
Luis Pinkall, Nicole Haas, Yahya Ezzedin, Tobias Niebergall, Oliver Somavilla und Daniel Pilz (v.li.). Foto: Jusos Remscheid

Pressemitteilung der Jusos Remscheid.

Aus Kreativität entsteht Neues, aus Neuem entsteht Innovation, und  Innovation wiederum ist der Motor unserer Region und bringt Remscheid voran. Ein besonderer Ort in unserer Stadt, an dem das Entwickeln von Ideen und das anschließende Gründen von Start-ups gelebt wird, ist die Gründerschmiede in Remscheid auf der Hindenburgstraße.

Die Jusos waren am Samstag in der Gründerschmiede zu Besuch und durften einmal hinter die Kulissen der großen Ideenwerkstatt und Unternehmensschmiede schauen.

Der SPD-Nachwuchs wurde von Nicole Haas bei lockerer und freundlicher Atmosphäre durch die Räumlichkeiten geführt. Neben verschiedenen bereits vorhandenen neuen Unternehmen, wurden den Jusos auch die Unterstützer des Vereins und die Arbeitsmöglichkeiten vor Ort vorgestellt.

In der Gründerschmiede können sich Menschen mit ihrer Geschäftsidee kostenlos beraten lassen, und werden auf dem weiteren Weg begleitet und unterstützt. Neben vielen Arbeitsmöglichkeiten, wie zum Beispiel einem offenen Coworking-Space, gibt es auch Bereiche zum Pausieren, um Energie für neue Kreativität zu tanken.

- Anzeige -

Insbesondere für junge Menschen in Remscheid mit sprudelnden Unternehmensideen, ist das eine sehr große Chance. Egal, ob unübliche Ideen für Lösungen von alltäglichen Problemen oder neue Ideen im breiten Bereich der medialen Unterhaltung. Die Gründerschmiede sorgt dafür, dass diese Visionen in Remscheid weiterentwickelt und umgesetzt werden.

Gruppenbild mit Dame: Burhan Türken, Luis Pinkall, Daniel Pilz, Yahya Ezzedin, Oliver Somavilla, Tobias Niebergall und Nicole Haas (v.li.). Foto: Jusos Remscheid
Gruppenbild mit Dame: Burhan Türken, Luis Pinkall, Daniel Pilz, Yahya Ezzedin, Oliver Somavilla, Tobias Niebergall und Nicole Haas (v.li.). Foto: Jusos Remscheid

„Die Gründerschmiede ist das Werkzeug, welches es Remscheiderinnen und Remscheidern ermöglicht, ihre Ideen vor Ort und lokal aufzubauen. Deshalb ist sie ein wichtiger Baustein, um unsere Stadt modern und zukunftsfähig zu machen. Eine Großstadt wie Remscheid muss auf Zukunft setzen, da gehört auch ein solches Gründerzentrum dazu“, fasst der Juso-Vorsitzende Daniel Pilz den gesamten Besuch zusammen.

Vor allem wichtig: Jeder kann kommen und sich bezüglich seiner Idee beraten lassen, vor allem aber junge Menschen mit kreativen, visionären Ideen. Egal, ob Schülerinnen und Schüler, Studierende oder Auszubildende.

Der stellvertretende Juso-Vorsitzende, Tobias Niebergall, ergänzt: „Es war ein wirklich spannender Besuch, der uns vieles noch einmal neu vor Augen geführt hat. Es ist wichtig, sich ein Bild von solchen interessanten Einrichtungen in Remscheid zu machen. Viele Gründer, welche durch die Unterstützung der Gründerschmiede zum Teil weltweite Aufmerksamkeit erlangten, sind in Remscheid leider gar nicht so bekannt.“

„Wer Zukunft will, muss Zukunft auch fördern. Insbesondere das Wertschätzen von neuen Dingen aller Art aus Remscheid ist ein Grundstein, um eben diese kreativen Köpfe auch hier zu halten. Wir Jusos sind stolz auf Remscheid und unterstützen das sehr“, so Daniel Pilz abschließend.

Die Jusos Remscheid bedanken sich sehr herzlich für den Besuch. Es wird bestimmt nicht der letzte gewesen sein.