Rettungsdienst. Symbolfoto: Golda Falk
Rettungsdienst. Symbolfoto: Golda Falk

Ein 90-jähriger Fußgänger ist am Freitagnachmittag (26. November) von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden.

Ein 86-jähriger Engelskirchener fuhr um 17 Uhr mit seinem grauen Daimler auf der Oststraße. An der Straße „Allenkamp“ beabsichtigte er nach links in diese abzubiegen. Nach eigenen und Zeugenangaben fuhr er mit Schrittgeschwindigkeit. Im Einmündungsbereich kam es dann zur Kollision mit dem 90-jährigen Engelskirchener, der, bekleidet mit einer Warnweste, zu Fuß aus Richtung Ründeroth kommend in Richtung Wiehlmünden unterwegs war. Der Senior fiel erst auf die Motorhaube und anschließend auf die Straße. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Daimler des 86-Jährigen entstand kein Sachschaden.

- Anzeige -