Polizisten während einer Fahndung. Symbolfoto: Fabian Holtappels
Polizisten während einer Fahndung. Symbolfoto: Fabian Holtappels

Staatsschutz des Polizeipräsidiums Wuppertal ermittelt.

Am vergangenen Wochenende ist im Zeitraum vom 26.11. bis 28.11. das Graffiti-Kunstwerk an der Korkenziehertrasse am südlichen Ende des Tunnels Schlagbaum beschädigt worden. Der Davidstern als Teil des Graffitis Glaube, Liebe, Hoffnung wurde schwarz übermalt. Alle anderen religiösen Symbole sind erhalten geblieben. Damit könnte es sich nach Einschätzung der Behörden um eine Tat mit antisemitischem Hintergrundhandeln.

Bereits 2019 wurde das Graffiti von den Künstlern Sebastian Malermann und Onak im Tunnel der Korkenziehertrasse unter der Kreuzung Schlagbaum restauriert. Das Graffiti war damals mit Schmierereien und Hakenkreuzen verschandelt worden. Das Ursprungs-Bild entstand durch die Zusammenarbeit jugendlicher Migrant*innen und Solinger Senior*innen mit dem Ziel, Vorurteile abzulegen.

Gegen die unbekannten Täter ermittelt der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Wuppertal. Sobald die Ermittlungenbeendet sind, wird die Wiederherstellung des Kunstwerkes durch die Stadt Solingen veranlasst.

- Anzeige -