Die Polizei warnt vor falschen Geldscheinen. Foto: Polizei Wuppertal
Die Polizei warnt vor falschen Geldscheinen. Foto: Polizei Wuppertal

Seit Ende Oktober werden in Nordrhein-Westfalen vermehrt gefälschte 10 und 20 Euro Banknoten in Umlauf gebracht.

Auch im Bergischen Städtedreieck sind die ersten Fälschungen aufgetreten. Die falschen Banknoten sehen auf den ersten Blick den echten Euroscheinen zum Verwechseln ähnlich, jedoch haben sie meist auf der Vorderseite rechts einen roten oder blauen Aufdruck „Prop copy“ und verfügen nicht über die üblichen Sicherheitsmerkmale wie Wasserzeichen oder Durchsichtsfenster. Es handelt sich um Film- oder Theatergeld, das keine unterschiedlichen Seriennummern hat.

Die Falschnoten wurden bisher in der Solinger Innenstadt und in den Wuppertaler Stadtteilen Vohwinkel, Elberfeld und Oberbarmen im öffentlichen Raum einfach abgelegt. Die meisten Finder gaben die Falschnoten bei der Polizei ab, einige jedoch versuchten damit zu bezahlen. Diesen Personen droht nun ein Strafverfahren.

Die Polizei im Städtedreieck rät daher, erhaltenes Wechselgeld genauer in Augenschein zu nehmen. (weit)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here