Verkehrsunfall auf der Unterstraße in Wermelskirchen. Foto: Polizei
Verkehrsunfall auf der Unterstraße in Wermelskirchen. Foto: Polizei

Zwei Verletzte und hoher Sachschaden waren am Donnerstagvormittag, 9. Januar 2020, die Bilanz nach einem Frontalzusammenstoß in Wermelskirchen.

Eine 61-jährige Fiat-Fahrerin aus Leichlingen war kurz vor 11 Uhr auf der Bundesstraße (Unterstraße) von Burscheid in Richtung Wermelskirchen unterwegs. In Höhe der Einmündung Brüder-Grimm-Straße kam ihr ein 26-jähriger Wuppertaler mit seinem Fiat Abarth entgegen.

Aus noch nicht geklärten Gründen lenkte der Wuppertaler seinen Fiat langsam in den Gegenverkehr. Eine Zeugin konnte dem Auto noch ausweichen; die 61-Jährige krachte mit ihrem 500er in den Abarth. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 500 herumgeschleudert und kam schließlich auf dem Fahrstreifen in Richtung Burscheid zum Stillstand.

Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle brachte der Rettungsdienst den schwerverletzten Wuppertaler in das örtliche Krankenhaus. Die 61-Jährige wurde ambulant in einem Leverkusener Krankenhaus behandelt.

Beide Autos wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Polizei konnte nach einer kurzen Vollsperrung den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeiführen. (rb)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here