Daniel Pilz. Foto: Thomas E. Wunsch
Daniel Pilz. Foto: Thomas E. Wunsch

Der junge Lenneper Daniel Pilz hat soeben sein Abitur gemeistert und hat nun mehr Zeit, sich für andere einzusetzen. Als er die schrecklichen Bilder von der Zerstörung der WELLE sah, packte ihn die Wut. Er selbst ist immer gerne in diese Jugendeinrichtung gegangen und schätzt die zahlreichen Angebote für Kinder und Jugendliche sehr.

„Nicht reden, sondern MACHEN“, hat er sich gedacht und ruft nun zu einer Spendensammlung zugunsten der WELLE auf. Möglichst schnell soll das alte Lenneper Hallenbad wieder seine Türen öffnen. Die Bürgerinnen und Bürger in Remscheid können mit ihrer Spende gerne dazu beitragen.

„Wir müssen zeigen, dass Gewalt keine Chance in unserer Stadt hat und wachsam sein, dass so etwas wie die Zerstörung der WELLE, das Vereinsheim am Hackenberg und der Einbruch in die GELBE VILLA nicht wieder passiert“, sagt Daniel Pilz mit fester Überzeugung und hochmotiviert, sich für ein friedliches Miteinander in unserer Stadt einzusetzen.

Nachdem die Ulrike-und-Lothar-Kaiser-Stiftung eine beachtliche Spendenzusage gemacht hat, möchte Daniel Pilz die Bürgerinnen und Bürger in Lennep und ganz Remscheid aufrufen, sich an der Spendenaktion zu beteiligen. Dafür bedankt er sich schon jetzt.

Spendenkonto

DIE WELLE gGmbH
Stadtsparkasse Remscheid
IBAN DE14 3405 0000 0000 1181 09
BIC WELADEDR

Bei Spenden unter 150 Euro genügt der Überweisungsnachweis für die Steuererklärung. Bei Beträgen ab 150 Euro teilen Sie bitte Ihre komplette Anschrift im Überweisungsbetreff mit, damit Ihnen eine amtliche Spendenbescheinigung zugestellt werden kann.