Bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen soll ein 14-Jähriger am Dienstag (20. Oktober) einen Kontrahenten mit einer Machete angegriffen haben; dieser erlitt allerdings nur eine leichte Verletzung. Gegen 15.30 Uhr war die Polizei über eine Auseinandersetzung unter Jugendlichen im Bereich der Unterführung am Gummersbacher Busbahnhof verständigt worden. Als die Polizei kurz darauf eintraf, war ein 14-jähriger Tatverdächtiger bereits geflohen. Nach Zeugenangaben soll er bei dem Streit auf einen gleichaltrigen Kontrahenten mit einer Machete eingeschlagen haben, der hierdurch allerdings lediglich eine geringfügige Verletzung erlitt. Die Polizei konnte den in Gummersbach wohnenden Tatverdächtigen wenig später im Rahmen der Fahndung am Forum Gummersbach antreffen. Eine Machete führte er zu diesem Zeitpunkt nicht mit – ihr Verbleib ist bislang noch ungeklärt. Der 14-Jährige wurde dem Jugendamt überstellt.