Rettungsdienst. Symbolfoto.
Rettungsdienst. Symbolfoto.

Eine 66-jährige Fußgängerin ist am Freitag (5. Februar) in Gummersbach an der Kreuzung Kölner Straße / Krummenohler Straße von einem Autofahrer angefahren und dabei schwerverletzt worden. Der Autofahrer entfernte sich zunächst vom Unfallort, kehrte kurze Zeit später aber wieder um.

Die Fußgängerin wollte die Kölner Straße an der Fußgängerampel überqueren. Die Ampel zeigte für sie Grünlicht. Ein 65-jähriger Gummersbacher bog mit seinem braunen Dacia von der Krummenohler Straße nach links auf die Kölner Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der Fußgängerin. Er ließ die schwerverletzte Frau am Unfallort zurück und setzte seine Fahrt zunächst in Richtung Dieringhausen fort. Mehrere Zeugen hatten den Unfall beobachtet und informierten sofort die Polizei.

Nach wenigen Minuten kehrte der 65-Jährige zum Unfallort zurück. Wie sich herausstellte, ist der 65-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.

Die 66-jährige Gummersbacher wurde mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An dem Dacia des 65-Jährigen entstand geringer Sachschaden.