9.1 C
Remscheid

Rechtsextreme Gruppe bereitete sich auf den Tag X vor

Veröffentlicht:

Beitrag Teilen:

Mitglied einer Wehrsportgruppe aus Detmold orderte SS-Runen und Hakenkreuze.

Ein mutmaßliches Mitglied einer rechtsextremen Wehrsportgruppe von Bundeswehrreservisten ist den Sicherheitsbehörden bereits in der Vergangenheit aufgefallen. Wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Freitag-Ausgabe) aus Ermittlerkreisen erfuhr, soll der Beschuldigte aus Detmold bereits im Jahr 2009 NS-Devotionalien geordert haben. Der Zoll habe seinerzeit bei einer Zufallskontrolle in einer Lieferung an den Sportschützen SS-Runen und Hakenkreuze in einem Paket entdeckt.

Die Staatsanwaltschaft Lüneburg ermittelt gegen ihn und acht weitere mutmaßliche Rechtsextremisten wegen der Bildung einer bewaffneten Gruppe. Bei einer Razzia in Berlin, Niedersachsen und NRW Anfang September fanden sich 250 Waffen, Waffenteile und Munition. Allein bei dem Tatverdächtigen aus Detmold stellten die Ermittler sechs Schusswaffen sicher. Allerdings verfügte er über eine entsprechende Waffenbesitzkarte. Angeblich bereitete sich die Wehrsportgruppe auf den Tag X vor. Der Anführer ist ein Oberstleutnant der Reserve aus Niedersachsen.

Lüttringhauser.de
Lüttringhauser.de
(red) Pressemitteilungen und andere Veröffentlichungen.
- Anzeige -Das Teo Otto Theater befindet sich in der Konrad-Adenauer-Straße 31-33 in 42853 Remscheid.

━ ähnliche artikel

Hanau – Gedenken statt querdenken

Vor zwei Jahren ermordete ein Rechtsterrorist in Hanau neun Menschen, bevor er seine Mutter und dann sich selbst tötete. Gökhan Gültekin (37), Sedat Gürbüz (30), Said Nesar Hashemi (21), Mercedes...

Unbekannte beschädigen Friedens-Graffiti

Staatsschutz des Polizeipräsidiums Wuppertal ermittelt. Am vergangenen Wochenende ist im Zeitraum vom 26.11. bis 28.11. das Graffiti-Kunstwerk an der Korkenziehertrasse am südlichen Ende des Tunnels...
- Anzeige -