Fensterputzen offenbart Einbruchsversuch

Am Freitagvormittag öffnete eine 30-jährige Hattingerin ein selten genutztes Fenster, um dieses zu reinigen. Hierbei stellte sie mehrere Beschädigungen an der Außenseite fest. Unbekannte Täter hatten versucht das Fenster der am Eichenweg gelegenen Wohnung aufzubrechen, was ihnen jedoch offenkundig misslang.

Gehwegunfall endet mit leichtverletztem Radfahrer

Am Freitagnachmittag kollidierte eine 56 jährige Volvo Fahrerin aus Hattingen mit einem Fahrradfahrer in Sprockhövel. Sie beabsichtigte von einem Grundstück an der Bochumer Straße, Höhe Hausnummer 15, über den Gehweg auf die Fahrbahn zu fahren. Als sie sich in den Verkehr tastete näherte sich ein 51 jähriger Radfahrer ebenfalls über den Gehweg. Der Radfahrer stieß mit der Fahrzeugfront zusammen und kam zu Fall. Er wurde durch den Sturz leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Verdacht von Falschgeld führt auf andere Spur

Am Donnerstagmittag wurde die Polizei über einen vermeintlichen Betrug informiert. Der Mitteiler gab an, dass er einem Paar aus Duisburg (32 und 27) zwei Handys verkauft habe und er nun den Verdacht habe, dass diese mit Falschgeld bezahlt wurden. Er verfolge derzeit das Fahrzeug. Eine Polizeistreife konnte daraufhin den Mitteiler und das verdächtige Paar an der Wittener Straße in Höhe einer Baustelle antreffen und kontrollieren.

Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass für den VW Touran kein Versicherungsschutz mehr besteht. Des Weiteren war der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Touran wurden sichergestellt und durch ein Abschleppunternehmen auf das Sicherstellungsgelände gebracht. Bei der Überprüfung der vermeintlich gefälschten Banknoten konnte durch die Sparkasse Hattingen festgestellt werden, dass es sich um echtes Geld handelte.

Hattingerin alkoholisiert in Kreuzungsbereich gelaufen

Ein 20-Jähriger fuhr am Donnerstagmittag mit seinem Audi auf der Martin-Luther-Straße in Richtung Bredenscheider Straße. Von zwei vorhandenen Fahrstreifen, befuhr er den linken. An der Kreuzung Bruchstraße/Große-Weil-Straße wollte er den Kreuzungsbereich bei Grünlicht überqueren, als nach bisherigem Kenntnisstand eine Fußgängerin unvorhergesehen bei Rotlicht von rechts nach links die Fahrbahn überquerte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die 20-Jährige über die Motorhaube des Audi auf die Fahrbahn geworfen wurde. Sie verletzte sich dabei leicht. Die Fußgängerin schien alkoholisiert und wollte sich vor Eintreffen der Polizei vom Unfallort entfernen. Zeugen konnten sie bis zum Eintreffen daran hindern. Der Frau wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen, das Krankenhaus durfte sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Radfahrer fährt gegen geöffnete Fahrzeugtür

Ein 17-Jähriger wurde am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der 17-Jährige, gegen 15:55 Uhr, mit seinem E-Bike auf der Hauptstraße in Richtung Möllenkotter Straße. Regel konform benutzte er dafür die Fahrbahn und fuhr an dem KIA eines 53-jährigen Schwelmers vorbei, welcher am rechten Fahrbahnrand parkte. Als sich der Radfahrer auf der Höhe der Fahrertür befand, öffnete dieser die Tür. Der 17-Jährige konnte nicht mehr ausweichen, stieß mit der Tür zusammen und stürzte. Durch den Sturz verletzte er sich leicht, eine sofortige ärztliche Behandlung benötigte er jedoch nicht.

Leichtverletzter Leichtkraftradfahrer am Freitag den 13.

Am Freitag den 13. befährt ein 16 jähriger Leichtkradfahrer mit Sozius in Hattingen die Nierenhofer Straße in Fahrtrichtung Velbert. In Höhe der Hausnummer 75 verliert er die Kontrolle über seine KTM und kommt ohne Fremdeinwirkung zu Fall. Das Leichtkraftrad rutscht unter einen entgegenkommenden Bus. Der Fahrer des Krads kollidiert noch mit der Fahrerseite des Busses. Der 16 jährige Kradfahrer aus Velbert wird leicht verletzt durch einen RTW in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Sein 17 jähriger Sozius und der 56 jährige Busfahrer aus Wuppertal bleiben unverletzt.